ÜBER UNS

Rasa Adele Vilgalys-Hiob

Vorsitzende des Ausländerbeirats

Kandidatin für 2021

rasahiob@aol.com

Wohnhaft in Bad Soden seit 1997.

Mitglied ALB seit 2010, Vorsitzende seit 2012

 

U.S. Staatsbürgerin, (auch Litauerin, Kanadierin)

 

-Meine Eltern sind in der Stalin Zeiten aus Litauen nach Deutschland geflüchtet. Meine Mutter hat mit 16 Jahren ein Visum nach Kanada bekommen, und mein Vater ist nach seinem Studium in München nach New York ausgewandert. Die haben einander durch die litauischen Gemeinden kennengelernt.

Ich bin in New York geboren und aufgewachsen. Wir haben zuhause Litauisch gesprochen, und litauischen Traditionen gefeiert.

-Ich habe in New York University meine B.A. Abschluss in Journalismus absolviert.

-Ich bin seit 1986 mit Paul Hiob verheiratet, und wir zogen wegen seiner Arbeit in 1987 nach Frankfurt. Unsere Kinder und Enkelkinder sind hier in Deutschland geboren.

-Ich war als Journalistin und Redakteurin tätig. Seit mehreren Jahren, bin ich eine „professional Volunteer“, also ehrenamtlich in mehreren Organisationen und Vereinen tätig.

-Hobbies- Laufen mit meinem Hund, Lesen, Kochen, Musik spielen/hören

 

 

-Ich bin seit 2010 die Ausländerbeirat Vertreterin bei der Jugend, Kultur und Soziales Ausschuss unserer Stadt. Es liegt mir auf Herz das ALLE Kinder und Jugendlichen den gleichen Chancen haben und sich in unserer Gesellschaft integriert sind. Dazu Bildung ist der Schlüssel.

-Ich bin gut vernetzt mit Schulen, Vereinen, Kirchen und vielen Hilfsorganisationen. Wir haben zusammen über den letzten 10 Jahren vielen Events, Workshops und Fests veranstaltet, und hoffentlich, nach der Pandemie geht’s so weiter.

-Ich bin auch seit 2013 sehr engagiert mit den Flüchtlingshilfe Initiativen in unserer Stadt.

- Ich will einen Nachhilfeprogramm für alle Jugendliche organisieren.

-Ich bin immer bereit unseren Mitbürgerinnen und Mitbürger zu beraten und Hilfsangebote zu vermitteln.

-Mir ist Sicherheit in unserer Stadt wichtig. Alle Bürger sollen geschützt und sicher füllen.

-Sehr wichtig mir auch ist der Klimawandel. Wir all müssen unser Verhalten umdenken, um unser Planet für zukünftigen Generationen zu bewahren.

- Last but not least- DEMOKRATIE braucht ALLE Stimmen in unserer Stadt- BITTE WÄHLEN GEHEN!

Mark Snell

Stellvertrender Vorsitzender

Kandidat für 2021

Nationalität: Irland
Beruf: Global Market Unit Controller
Familienstand: Verheiratet.

 

Ich heiße Mark Snell, bin 55 Jahre alt, verheiratet. Ich komme aus Irland und wohne seit 30 Jahren in Deutschland. Davon über 28 in Bad Soden. Die letzten 23 Jahre habe ich für ein internationales, französisches Beratungsfirma gearbeitet.  Ich reise viel und habe unter anderem bereits in Frankreich, England, Niederlande, Schweiz, Polen, Irland und Kanada gearbeitet.  Diese Erfahrung war für mich sehr hilfreich, um mit all diesen verschiedenen Nationalitäten zu arbeiten und erfolgreiche Lösungen zu finden. 

Ich habe Politik und Ökonomie studiert. Ich habe großes Interesse daran, wie unsere wunderschöne Stadt sich weiterentwickelt, vor allem wenn es um die finanzielle Situation geht. Eine Stadt mit stabilen Finanzen ist besser in der Lage, ihren Bürgern die notwendigen Dienstleistungen zu bieten, als eine Stadt mit hoher Verschuldung. Als stellvertretender Vorsitzender habe ich die ALB in den letzten 8 Jahren im Haupt,- und Finanzausschuss vertreten.

Nur weil jemand einen ausländischen Hintergrund hat, bedeutet das nicht, kein Interesse an dem Tagesgeschehen in Bad Soden zu haben. Alle Ausländer in Bad Soden, sind Bad Sodener und in der Regel haben ausländische Bad Sodener die gleichen Interessen wie deutsche Bad Sodener. Die ALB vertritt diese Interessen im Gemeinderat.  

Integration bedeutet Deutsch zu lernen und Sprache ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Kommunikation und Kommunikation der Schlüssel für eine erfolgreiche Integration. In der Vergangenheit habe ich mich durch meine Zustimmung, Sprachkurse zu unterstützen stark gemacht und ich möchte dies auch für die Zukunft weiterverfolgen. 

Ich möchte mich weiterhin für Integration, nachhaltige Stadtentwicklung und stabile Finanzen euch einsetzten. 

Wenn ein Bad Sodener ausländischer Herkunft weitere Fragen hat, wie z.B. über die Arbeit der ALB, oder die anstehende Wahl, dann wenden Sie sich bitte an mich.  

Vergessen Sie nicht, Ihre Stimme zu verwenden. Sie können auch per Briefwahl wählen. Weitere Informationen finden Sie auf  https://www.bad-soden.de/fuer-die-buerger/aktuelles/briefwahl-ab-01-februar-2021/

Paul Hiob

Mitglied und Kandidat für 2021

 

Geboren: 21.04.1964 in Kingston, N.Y, U.S.A

Staatsangehörigkeit: U.S.A

Beruf: Bankkaufmann

Familienstand: Verheiratet; zwei Kinder, 25 und 23

 

Wohnhaft in Bad Soden seit 1997.

Mitglied ALB seit 2011.

U.S. Staatsbürger, Baujahr 1964.

Vater U.S Staatsbürger, 1938 von Deutschland geflohen, Mutter Niederländisch.

Aufgewachsen in NYC, B.Sc. International Business & Marketing NYU.

Verheiratet seit 1986 mit Rasa Vilgalys-Hiob, zwei Kinder, zwei Enkelkinder.

1987 mit Rasa nach Frankfurt wegen Arbeit umgezogen.

Tätig im Finanzbereich 1986-2016. Seit 2019 Geschäftsführende Gesellschafter der BrauStil GmbH & Co. KG, www.braustil.de, eine Mikro-Brauerei in Frankfurt.

 

Coach und Abteilungsleitung Basketball bei der TSG Sulzbach seit 1995.

Interessen: Bier brauen (und trinken), Tennis, Basketball.

 

Ich finde es ist wichtig, dass alle Bürger an unseren politischen Prozessen teilnehmen können; am liebsten wäre es mir, wenn mindestens auf kommunale Ebene jeder das Wahlrecht bekommen würde. Bis dahin liegt es an der ALB die Interessen der Ausländer in unserer Stadt zu vertreten und das versuche ich so gut wie möglich zu machen.

 

Wegen meiner langjährigen Erfahrung im Finanzbereich, liegt der Schwerpunkt meiner Arbeit als Mitglied der ALB bei der Beratung der städtische Haushalt und allgemeine Finanzfragen. Zusätzlich bereite ich Informationen und Fakten zur Bearbeitung der Vorlagen der Stadtverordnetenversammlung vor.

 

Weil unseren ausländischen Bürgern die gleichen Steuern zahlen müssen wie deutschen aber kein Wahlrecht (nicht EU) haben, finde ich es besonders wichtig, dass der ALB das Thema Finanzen weiter in Blick hält.

 

Allgemein bin ich der Meinung, dass Chancengleichheit eine der wichtigsten Bausteine für eine multi-kulturelle Gesellschaft ist, und dass eine gute Ausbildung die Schlüssel dazu ist. Deswegen ist die Zusammenarbeit der ALB mit unseren Schulen und Organisationen wie Deine Chance extrem wichtig.

Bridie Hernon

Mitglied und Kandidatin für 2021

Mein Name ist Bridie Hernon. Ich bin auf eine kleine Insel auf der West Küste in Irland geboren und wohne mit meinem Mann seit 30 Jahren in Deutschland, davon 28 Jahre in Bad Soden.  Ich habe BWL in Irland studiert und arbeite als Commercial Director (Kaufmännische Leiter) bei einem internationalen Konzern.

Ich mag Bad Soden sehr, die Stadt ist mit über 100 unterschiedlichen Nationalitäten sehr multikulturell.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass wir die ausländischen Bad Sodener in der Kommunalpolitik vertreten und repräsentieren. Mir liegt es sehr nahe, eine starke Plattform und Netzwerk zu haben, um gegenseitig zu unterstützen und Ideen und Vorschläge, in der Stadtpolitik zu vertreten.

bridi.jpg
Arash Hatami

Mitglied und Kandidat für 2015 - 2020

arash.x.hatami@gmail.com

 

Mein Name ist Arash Hatami, ich bin verheiratet und lebe mit meiner Frau seit fast 2 Jahren in Bad Soden. Meine Familie und ich sind vor 20 Jahren aus dem Iran geflüchtet und ich kenne nicht nur die Gefühle eines Ausländers, sondern auch die eines Flüchtlings. Die Kandidatur ist für mich eine Herzensangelegenheit und ich möchte mich für meine Mitmenschen stark machen. Die Jugend,- und Familienarbeit sind für mich eines der zentralen Themen für die ich mich einsetzen möchte.

Sandra Portella

Mitglied und Kandidatin für 2021

 

ich heiße Sandra Portella, bin 54 Jahre alt und seit 1992 in Deutschland Zuhause. Jetzt lebe ich länger hier als ich in meinem Geburtsland Brasilien gelebt habe.
In Brasilien habe ich Architektur und Stadtplanung studiert und mein beruflicher Traum war die Lebensqualität in den Slumgebieten zu verbessern. Damals ging Brasilien ökonomisch sehr schlecht und ich entschied mich, mein Glück in den weiten kalten Norden, in Hamburg, zu versuchen. Dort angekommen habe ich viele bürokratischen Hindernissen überwinden müssen. Es war nicht leicht das System zu verstehen und hier Fuß zu fassen.

Vor fast 23 Jahren bin ich mit meinem Mann und schwanger von unserem Sohn zurück zu seiner Heimatstadt Bad Soden gegangen. Seit über 18 Jahren arbeite ich für die Stadtverwaltung Oberursel. Dort war ich anfangs bei der Stadtplanung tätig und seit 2014 ist Nahmobilität (Radverkehrsplanung) mein Schwerpunkt.

Meine Erfahrungen mit den Behörden, mit der Sprache und mit den Menschen in diesem Land haben mich bewegt bei dem Ausländerbeirat vor 5 Jahren zu kandidieren.
Wir sind ein beratendes Gremium, die die Interessen aller Anwohner*innen mit Migrationshintergründen vertreten.
Wegen meines beruflichen Werdegangs vertrete ich den Ausländerbeirat bei dem Bau und Umwelt Ausschuss. Dort werden Themen wie Bebauungspläne, Bau der Feuerwehr, Mobilitätskonzept, Stadtentwicklung behandelt.

Ich finde wichtig, wenn wir alle, egal wo wir herkommen, die Möglichkeit ergreifen, unsere Stadt mitzugestalten.

Ich würde mich freuen, eine weitere Legislatur für den Ausländerbeirat tätig zu werden.


Ich hoffe auf eine gute Beteiligung bei der nächsten Wahl.

Je mehr Menschen wählen gehen, desto stärker sind wir.

Franzi Schmitz

Kandidatin für 2021

f_pasture@hotmail.com

 

Franzi Schmitz

Geboren: Gent, Belgien

Beruf: Europasekretärin/Schauspielerin/Model

Nationalität: Belgisch

 

Ich bin in Belgien geboren. Habe in Belgien, Italien, Frankreich, USA gelebt und lebe in Bad Soden seit 2005. Ich bin verheiratet und habe eine 16. Jährige Tochter. Beruflich bin ich am Frankfurter Flughafen tätig. 

 

Ich möchte mich für folgende Themen einsetzen:

-Berufliche und Soziale Integration

-Zusammenleben in der Stadt

-Sprachförderung, Bildung und Ausbildung

-Menschliche und Gesellschaftliche Beziehungen zwischen allen Bad Sodener,

unabhängig ihrer Herkunft und Nationalität verbessern.

-Mutter-Kind Treffen für Ausländische Mütter

-Jugendfragen

-Flüchtlingsfragen

 

Ihre Franzi Schmitz

Helmut Grossmann
Kandidat für 2021
helgrossmann@yahoo.com

Mein Name ist Helmut Grossmann. Ich wurde 1965 in Augsburg geboren und bin in Deutschland aufgewachsen. Nach meinem Studium an der Universität Kassel (Abschluss: Diplomagraringenieur) bin ich nach Australien ausgewandert und habe 1995 die australische Staatsbürgerschaft angenommen. Seit 2003 bin ich verheiratet mit einer Deutschen. Wir leben seit knapp 3 Jahren in Bad Soden. Anfang 2019 bin ich Mitglied bei Bündnis 90 / Die Grünen geworden und Ende 2020 wurde ich zum Vorstandssprecher des Ortsvereins Bad Soden gewählt. Außerdem bin ich ehrenamtlich aktiv im Bad Sodener Projekt „Deine Chance“ (ich gebe Nachhilfe für MigrantInnen in der Berufsausbildung).

Beruflich bin ich seit über 20 Jahren in der Entwicklungshilfe als Berater und Trainer für Agrar- und Mikrofinanzierung tätig – seit 2005 freiberuflich. Ich habe viele Jahre im Ausland gelebt (Australien, Sri Lanka, Kamerun, Kolumbien und Georgien) und viele Länder Afrikas und Asiens bereist.

Politisch liegen mir vor allem drei Themen am Herzen: Klima- und Umweltschutz, Stärkung der Demokratie (politische Teilhabe für alle Menschen, die hier leben – nicht nur für deutsche StaatsbürgerInnen) und soziale Gerechtigkeit (v.a. Förderung für Integration und einkommensschwache Menschen).

Helmut.png
Madeleine Röbek Zielke
Kandidatin für 2021
mzielke9@aol.com

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich heiße Madeleine Röbek Zielke.

und bin in Norwegen geboren, in Schweden aufgewachsen und lebe seit über 30 Jahren in Bad Soden.

Seit 5 Jahren bin ich Witwe und habe 2 erwachsene Söhne.

Beruflich war ich selbstständig als Consultant und Beraterin  für deutsche Firmen, die den skandinavischen Markt betreten wollten.

Ich war 2 Jahre Präsidentin des Zonta Clubs Kronberg/BadSoden.

Zurzeit bin ich Mitglied des Arbeitskreises Philosophie in Kelkheim.

Mein Bestreben ist es, die Integration weiter zu fördern.

Ich bin davon überzeugt, dass ich mich positiv in den Ausländerbeirat einbringen kann.

Medline.jpg
Majed Mohammad Ali
Kandidat für 2021
joud.dch_8_9@hotmail.com

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Mein Name ist Majed Mohammad Ali , bin 31 Jahre alt, ledig und ich komme aus Syrien. Seit 2015 lebe in meiner wunderschönen zweiten Heimat (Bad Soden).

 

Ich habe Jura studiert und bin wegen des Krieges in Syrien nach Deutschland geflüchtet. Ich habe hier neu angefangen. Ich habe sowohl die Deutschesprache als auch die Kultur in Deutschland gelernt. Ich habe auch eine Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert. Derzeit arbeite ich in einem Unternehmen in Schwalbach.

 

Während meiner 5 Jahre in Bad Soden habe ich viel erlebt und auf andere Seite habe viele nette Leute kennengelernt. Viele davon sind Freunde geworden, deswegen interessiere ich mich für den Ausländerbeirat, da es für uns alle sehr wichtig ist.

 

Ich habe versucht, mich hier gut zu integrieren, deshalb habe ich an mehreren Integrationsprojekten teilgenommen, wie z.B. buntes zu Hause (interkulturelle Jugendbegegnung).

Ali.jpg